FFA im Störungseinsatz

Field Force Automation (FFA) – das führende Workforce Management System für die Versorgungswirtschaft zur Disposition mobiler Serviceeinheiten – ist bei der KNG-Kärnten Netz GmbH seit Jänner 2010 erfolgreich im Einsatz.

Aufgrund der extremen Wetterbedingungen kam es in weiten Bereichen Kärntens für die KNG-Kärnten Netz GmbH zwischen 31.01.2014 und 20.02.2014 zu einem massiven Störungsaufkommen. Dabei mündeten zahllose Störmeldungen von Kunden in das der zentralen Hauptschaltleitung zugehörige Backoffice als ca. 1500 TCT (Trouble Called Tickets), die dann an die dem jeweiligen Störungsbereich zugeordnete Betriebsstelle in Form von ca. 1000 Störungsaufträgen weitergeleitet wurden.

Diese wurden durch die Betriebs- und Montage-Disponenten hinsichtlich störungsrelevanter Informationen verdichtet und priorisiert. Danach wurden die Störstellen durch Störungsmonteure eingegrenzt, für Störungsbehebungen, die nicht gleich durch den Störungsmonteur durchgeführt werden konnten, telefonisch der Störungsort und das benötigte Material an die Disponenten gemeldet. Diese konnten daraufhin die Materialbereitstellung einleiten und die Aufträge telefonisch oder über Funk mit den jeweiligen Montage-Partien koordinieren und über FFA zuweisen.

Aufgrund gebietsweiser Schwerpunkte beim Störungsaufkommen wurden die KNG-internen Montage-Partien betriebsstellenübergreifend eingesetzt und durch alle verfügbaren Mitarbeiter anderer Abteilungen, wie etwa Planung und Netzdokumentation, verstärkt. Zusätzlich unterstützten Partien anderer Verteilernetzbetreiber sowie Einsatzkräfte und Hubschrauber des Bundesheeres die Störungsbehebung, um die Stromversorgung für die Kunden so rasch wie möglich wiederherzustellen.

Um die Fremdpartien gezielt einsetzen zu können, wurden diese organisatorisch KNG-Partien zugeordnet, die die Kommunikation mit den koordinierenden Stellen durchgeführt haben und auch die mobile Bearbeitung im FFA übernahmen. Für eine effiziente Koordination  wurden in den betroffenen Betriebsstellen Taskforces aus den Abteilungen Betrieb und Montage gebildet, die telefonisch oder über Funk direkten Kontakt mit den ausführenden Monteuren sowie den übergeordnet koordinierenden Stellen in der Hauptschaltleitung und dem Backoffice hielten und so eine rasche Informationsaktualisierung hinsichtlich des Bearbeitungsstands sicherten. Die Informationen aller Disponenten wurden den jeweiligen FFA-Aufträgen zugeordnet und haben damit wesentlich zu einem möglichst aktuellen Überblick beigetragen.

Störungsort, Störungsursache und eingesetztes Material wurden in den FFA-Störaufträgen dokumentiert, um eine zeitnahe und vollständige Dokumentation der durchgeführten Arbeiten und Netzänderungen sicher zu stellen.


KNG-Kärnten Netz GmbH

Die KNG-Kärnten Netz GmbH ist ein führender Leitungsnetzbetreiber in den Bereichen Strom und Erdgas im Süden von Österreich.

www.kaerntennetz.at